Skip to main content

Staubsauger mit Elektrobürste für tiefsitzende Verschmutzungen (Die besten 6 Modelle 2021)

Staubsauger mit Elektrobürste für tiefsitzende Verschmutzungen (Die besten 6 Modelle 2021)

Miele Complete C3 Cat und Dog Staubsauger mit Elektrobürste

 

Möchten Sie nicht nur glatte Böden gründlich reinigen, sondern auch Teppiche und Polstermöbel von tiefsitzenden Verschmutzungen befreien, dann ist vielleicht ein Staubsauger mit Elektrobürste die richtige Wahl.

 

In diesem Ratgeber können Sie sich über diese leistungsstarken Staubsauger eingehend informieren und wissen, worauf Sie beim Kauf achten müssen. Darüber hinaus haben Sie hier auch gleich die Möglichkeit, das passende Modell für Ihren Einsatzzweck zu finden.

 


Unsere Top 6 Empfehlung für Staubsauger mit Elektrobürste

BISSELL 2228N SmartClean Pet, Staubsauger, beutellos, automatische Bodenerkennung, ideal für Tierhaare, 770W

 


Was ist ein Staubsauger mit Elektrobürste?


Im Grunde handelt es sich hierbei um einen herkömmlichen Bodenstaubsauger, der über eine hohe Saugleistung verfügt und meist nicht nur im heimischen Bereich, sondern auch im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommt. Diese Geräte entfalten beim Reinigen von Teppichen ihre Vorzüge, können aber auch für sämtliche Glattböden eingesetzt werden.

 

Im Handel werden unterschiedliche Modelle angeboten:

 

  • kabelgebundene Bodenstaubsauger mit Beutel,
  • kabelgebundene Bodenstaubsauger ohne Beutel,
  • akkubetriebene Bodenstaubsauger ohne Beutel,
  • akkubetriebene, kombinierbare Boden- und Handstaubsauger ohne Beutel

 

Die traditionellen Modelle entsprechen einem Bodenstaubsauger mit Schlitten, der über Rollen auf dem Boden bewegt wird. Als Stromversorgung dient ein 230 Volt Stromanschluss. Dabei sollte das Stromkabel über eine ausreichende Länge verfügen, damit der Aktionsradius nicht eingeschränkt wird.

 

Innerhalb des Schlittens befindet sich ein leistungsstarker Elektromotor, der die nötige Saugleistung entwickelt. Die Schmutzpartikel werden in einem Staubfangbeutel gesammelt, wobei es immer häufiger Modelle ohne Beutel gibt. Stattdessen wird der Staub in einem auswechselbaren Kunststoffbehälter gesammelt.

 

Damit die aufgesaugte Luft zuverlässig gereinigt wird, bevor diese nach hinten aus dem Staubsauger herausgeblasen wird, verwenden die meisten Hersteller zusätzliche Filtersysteme. Allergiker sollten diesbezüglich auf hochwertige HEPA-Filter achten.

 

Damit Sie bequem Staubsaugen können, besitzen die meisten Modelle einen flexiblen Saugschlauch. An diesem befindet sich noch ein Saugrohr. An diesem lassen sich letztlich die benötigten Reinigungsgeräte, wie zum Beispiel

 

  • eine normale Bodendüse,
  • eine einfache Teppichbürste,
  • eine schmale Fugendüse für Polsterritzen und schwer zugängliche Bereiche sowie
  • eine motorbetriebene Elektrobürste

 

montieren.

 


Wie funktioniert die Elektrobürste?


 Miele Complete C3 Cat und Dog PowerLine

Miele Complete C3 Cat und Dog PowerLine

 

Unabhängig von der Bauweise des Staubsaugers wird die Elektrobürste meist als Zubehör angeboten. Sie lässt sich vorne direkt am Saugkopf anstecken. Da im inneren ein Elektromotor eine bewegliche Bürstenwalze antreibt, muss der Motor über eine separate Stromzufuhr mit dem Staubsauger verbunden werden. Dies geschieht über ein integriertes Stromkabel.

 

In früheren Zeiten wurden Elektrobürsten häufig als Teppichklopfer bezeichnet. Dank der Drehbewegung der Bürstenwalze wird der Schmutz noch besser aufgelockert und kann danach effizienter aufgesaugt werden.

 

Ein positiver Nebeneffekt bei der Reinigung von Teppichen ist, dass diese hinterher wieder wie neu aussehen. Durch die Walzenbewegung werden die kleinen Teppichborsten wiederaufgerichtet, sodass diese wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht werden.

 

Besonders effizient arbeiten Elektrobürsten bei Tierhaaren, die sich im Teppichboden verewigt haben. Dennoch muss erwähnt werden, dass Staubsauger mit Elektrobürste nicht für jeden Untergrund geeignet sind. Ihr Einsatzzweck richtet sich ausschließlich auf Teppichböden.

 


Worauf sollten Sie beim Kauf achten?


Wenn Sie sich für einen Staubsauger mit Elektrobürste interessieren, möchten wir Ihnen ggf. die nachfolgenden Kaufkriterien nahelegen.

 

Die Bauweise

Insbesondere bei Staubsaugern ist immer häufiger festzustellen, dass die Kunden zu akkubetriebenen, beutellosen Modellen greifen. Hier können insbesondere die leistungsstarken Zylkon-Staubsauger überzeugen, welche über einen Fliehkraftabscheider den Staub in einem Behälter sammeln.

 

Dennoch gibt es auch moderne, kabelgebundene Modelle, die entweder mit der neuen, beutellosen Zyklontechnologie arbeiten oder auf traditionelle Staubfangbeutel setzen. Beim Kauf sollten Sie beachten, dass beutellose Modelle keine Folgekosten durch den Nachkauf von Beuteln verursachen.

 

Ebenso unterscheiden sich die Staubsauger in der Form. Neben den vorgenannten Staubsauger-Schlitten mit flexiblem Saugrohr gibt es auch leichte Handstaubsauger, bei denen Sie alle Komponenten an einem Teleskopstiel montiert vorfinden.

 

Letztlich müssen Sie hier selbst entscheiden, welche Art von Staubsauger Sie praktisch finden und welche Art nicht.

 

Die Staubsaugerleistung

Im Gegensatz zu vielen anderen Haushaltsgeräten spielt die Nennaufnahmeleistung in Watt heute keine große Rolle mehr. Aus Umweltschutzgründen hat die EU die einstige Leistung von Staubsaugern stark begrenzt. Seit 2017 dürfen diese eine maximale Nennaufnahmeleistung von 900 Watt besitzen. Aus diesem Grund finden Sie im Handel überwiegend kabelgebundene Staubsauger mit einer Leistung bis 850 Watt.

 

Bei den akkubetriebenen Modellen wird eine vergleichbare Leistung zwischen 33 und 180 Watt angeboten. Durch innovative Saugtechniken, wie zum Beispiel die Zyklon-Saugtechnologie, wird trotz dieser geringen Wattleistung eine vergleichbare Saugkraft entwickelt, wie bei einem kabelgebundenen Modell mit 850 Watt.

 

Wenn Sie sich folglich für ein Markengerät entscheiden, spielt die Wattleistung heute eine eher untergeordnete Rolle.

 

Die Saugleistung

Leider lässt sich die eigentliche Saugleistung nur schwer bei Staubsaugern erkennen. Bei einigen Herstellern können Sie eine Angabe nach Pascal (Pa) finden. Hierbei wird die Druckdifferenz angegeben, welche den erzeugten Unterdruck bezeichnet, der beim Staubsaugen entsteht.

 

Je höher dieser Pa-Wert ist, umso stärker ist die Saugkraft eines Staubsaugers. Solide Bodenstaubsauger mit Netzstromanschluss kommen durchschnittlich auf 13.000 Pa, akkubetriebene Top-Modelle erreichen sogar über 15.000 Pa.

 

Die Reinigungsklasse

Speziell zum Reinigen von Teppichen wurden die Teppichreinigungsklassen A bis G eingeführt. A steht natürlich für die beste Reinigung. Festzustellen bleibt, dass die meisten Staubsauger auf Hartböden nur die guten Klassen A und B erreichen. Bei Teppichböden liegen die Werte eher im Mittelfeld. Von daher geben auch die Hersteller von Staubsaugern mit Elektrobürste meist nur die guten Werte für Hartböden an.

 

Verwechseln sollten Sie diesen Wert nicht mit der Energieeffizienzklasse. Die meisten modernen Staubsauger entsprechen heute der Energieeffizienzklasse A. Ausnahmen bilden in einigen Fällen die kabelgebundenen Modelle, die zum Teil der Effizienzklasse C entsprechen. Übrigens sind akkubetriebene Staubsauger keiner Energieeffizienzklasse zugeordnet. Der Akkubetrieb gilt als besonders energieeffizient.

 

Volumen des Staubbehälters

Beutellose Staubsauger werden auch anhand der Größe des Staubfangbehälters gemessen. Da bei vielen akkubetriebenen Modellen das Motorgehäuse mit Behälter kontinuierlich mitgeführt werden muss, sind diese relativ klein ausgeführt. Sie liegen durchschnittlich zwischen 0,5 bis 0,75 Liter.

 

Die Staubsauger mit Beutel sind meist in Schlittenform ausgeführt. Die Staubbeutel nehmen wesentlich mehr Staub auf. Hier liegen die Durchschnittswerte bei 4,5 bis 5 Liter.

 

Das Gewicht

Selbstverständlich sind die Bodenstaubsauger mit Schlitten, also meist die kabelgebundenen Modelle, besonders schwer. Sie wiegen zwischen 5 und 8 kg. Dagegen sind die akkubetriebenen Staubsauger wesentlich leichter. Diese bringen um die 3 kg auf die Waage.

 

Das Filtersystem

Heutige Staubsauger sind auch für Allergiker geeignet. Im Inneren sind verschiedene Filtersysteme zu finden. Die meisten Hersteller setzen dabei auch auf innovative HEPA-Filter, welche die feinsten Staubpartikel aus der Abluft des Staubsaugers herausfiltern. Hierauf sollten Sie achten.

 

Die Elektrobürste

Wenn Sie Teppichböden gründlich reinigen oder gar auch Tierhaare entfernen müssen, dann sollte der Staubsauger über eine hochwertige Elektrobürste verfügen. Schauen Sie sich den Bürstenantrieb etwas genauer an.

 

Einige Modelle sind mit verschieden langen Bürstenpaaren ausgestattet. Somit greifen diese noch tiefer in den Teppich ein. Vorteilhaft sind solche Modelle, bei denen Sie die Bürstenwalze ausbauen können. Somit gelingt die Reinigung der Walze von umwickelten Haaren einfacher.

 

In den meisten Fällen können Sie eine defekte Elektrobürste nicht von Drittherstellern günstiger beziehen. Sie sind in aller Regel an den Originalhersteller gebunden. Grund hierfür sind die unterschiedlichen Stromanschlüsse für die Elektrobürste.

 

Beachten Sie auch bitte, dass Sie einen Staubsauger ohne Bürstenanschluss nicht nachträglich mit einer solchen ausstatten können. Beim Kauf des Staubsaugers muss es sich also um ein Modell handeln, welches über die passenden Anschlüsse für diese Bürste besitzt.

 


Unsere Top 6 Empfehlung für Staubsauger mit Elektrobürste

BISSELL 2228N SmartClean Pet, Staubsauger, beutellos, automatische Bodenerkennung, ideal für Tierhaare, 770W

 

Fazit:

Ein Staubsauger mit Elektrobürste macht immer dann Sinn, wenn Sie Ihren Teppichboden gründlich reinigen möchten. Damit lassen sich auch tieferliegende Verunreinigungen und Tierhaare effizient beseitigen. Mit einer Elektrobürsten-Behandlung sehen Ihre Teppiche wieder wie neu aus.

 

Bevor Sie sich endgültig für ein bestimmtes Staubsaugermodell mit diesem Feature entscheiden, sollten Sie sicherheitshalber noch einen Preisvergleich durchführen. Staubsauger mit Elektrobürste sind immer etwas teurer als einfache Modelle. Somit können Sie beim Kauf noch etwas sparen.

 

Linkquellen:
https://vergleich.testberichte24.de/

https://www.staubsauger.net/