Skip to main content

Perfekte Holzbearbeitung mit einem oszillierenden Bandschleifer (Die besten 4 Modelle 2021)

Perfekte Holzbearbeitung mit einem oszillierenden Bandschleifer (Die besten 4 Modelle 2021)

Scheppach oszillierender Bandschleifer OSM600

 

Ein oszillierender Bandschleifer oder sogenannter Spindelschleifer ist im Grunde nur wenigen Heimwerkern bekannt. Es handelt sich hierbei um eine ganz besondere Maschine für die traditionelle Holzbearbeitung. Diese Geräte sind für den stationären Einsatz konzipiert und erfreuen sich insbesondere bei Modellbauern große Beliebtheit.

 

Erfahren Sie hier, welche Besonderheiten ein oszillierender Bandschleifer aufweist und worauf Sie beim Kauf achten sollten. Auf Wunsch können Sie hier auch gleich eine Kaufentscheidung treffen.

 


Unsere Top 4 Empfehlung für oszillierende Bandschleifer

 


Worum handelt es sich bei einem oszillierenden Bandschleifer?


Ein oszillierender Bandschleifer wird meist Spindelschleifer genannt, obwohl es sich bei letzterem eigentlich um Schleifmaschinen ohne Schleifband handelt. Bei vielen Herstellern handelt es sich jedoch um Kombigeräte, die sowohl mit einzelnen Schleifrollen als auch Schleifbändern betrieben werden können.

 

Diese Art von Spindelschleifern ist ideal geeignet, um Holz und zum Teil auch Kunststoffe zu schleifen. Ein Merkmal ist das relativ große Metallgehäuse dieser Stand-Schleifmaschine. Dieses besitzt in aller Regel eine nahezu quadratische Grundfläche.

 

Im vorderen Bereich befindet sich der Ein-Ausschalter. Darüber hinaus sehen Sie hier verschieden große Aufnahmefächer für Schleifpapierrollen. Auf der Oberseite ist ein um 45 Grad verstellbarer Auflagetisch montiert. Dieser ist für die Schleifarbeiten ungemein wichtig. Er dient vornehmlich zum Anlegen und Andrücken der zu schleifenden Werkstücke.

 

Interessant ist der Mittelteil des Tisches. Dort können Sie einen oszillierenden Bandschleifer einsetzen. Das umlaufende Schleifband befindet sich auf einer Art Kassette, wobei Sie die beiden Umlenkrollen in die Aufnahme am Tisch einstecken müssen. Eine der Umlenkrollen wird vom innenliegenden Elektromotor angetrieben.

 

Anstelle des Bandschleifaufsatzes können Sie auf die Antriebswelle auch eine einzelne Schleifrolle einstecken. Diese gibt es in verschiedenen Durchmessern. Ebenfalls sind natürlich unterschiedliche Körnungen für jeden Einsatzbedarf erhältlich.

 


Wie funktioniert ein Spindelschleifer?


 Güde 38353 GSBSM 450 Spindel-Bandschleifmaschine

Güde 38353 GSBSM 450 Spindel-Bandschleifmaschine

 

Zunächst ist festzustellen, dass es sich zwar um eine stationäre Schleifmaschine handelt, wobei jedoch das zu bearbeitende Werkstück manuell an das Arbeitswerkzeug herangeführt werden muss. Je nach Aufsatz können Sie mit einem Spindelschleifer

 

  • Holzoberflächen schleifen,
  • polieren und
  • Werkstücke ausformen bzw. modellieren.

 

Der Bandschleifaufsatz oder die einzelne Schleifrolle wird vom Experten als Schleifblatt bezeichnet. Interessant ist, dass sich die Spindel bzw. Antriebswelle nicht nur dreht, sondern gleichzeitig auch nach vorne und hinten, also oszillierend bewegt.

 

Durch die Motorbewegung wird ein gleichmäßiger Schleifvorgang erreicht. Anstelle des umlaufenden Schleifbandes werden auch die einzelnen Schleifrollen gerne verwendet. Diese sind im Kern mit einer Gummirolle ausgestattet. Zum Auswechseln des Schleifpapieres werden die Rollen als Hülse einfach auf die Gummirolle gesteckt.

 

Sie müssen nun das Werkstück an das Schleifblatt heranführen und erreichen durch den oszillierenden Betrieb einen ausreichend großen Abrieb. Wenn Sie zum Beispiel eine Sperrholzplatte in der Mitte ausgesägt haben, können Sie mit einer einzelnen Schleifrolle die innenliegenden Umrandungen sehr sauber abschleifen und polieren.

 


Die technischen Merkmale eines oszillierenden Bandschleifers


Triton 977604 Oszillierender Spindel-und Bandschleifer

Triton 977604 Oszillierender Spindel-und Bandschleifer

 

Diese Schleifmaschinen sind netzstrombetrieben und benötigen eine 230 Volt Steckdose. Im Inneren des Gehäuses arbeitet ein leistungsstarker Elektromotor. Durchschnittlich sind diese mit einer Nennaufnahmeleistung von 450 Watt ausgestattet.

 

Diese Schleifmaschinen besitzen etwa eine Größe von 45 x 45 x 48 cm (L x B x H) und bringen ein Gewicht von etwa 12 bis 15 kg auf die Waage. Wie zuvor erwähnt, lässt sich der Auflagetisch um bis zu 45 Grad neigen.

 

Als Schleifaufsatz lässt sich in aller Regel ein 100 mm breites und rund 610 mm langes Endlos-Schleifband montieren. Damit können auch größere Flächen effizient abgeschliffen werden. Ansonsten finden meist 13 bis 51 mm im Durchmesser große Schleifhülsen Verwendung.

 

Wichtiges Merkmal ist der sogenannte Oszillationshub, der die Vorwärts- und Rückwärtsbewegung angibt. Diese liegt durchschnittlich bei 15 bis 16 mm.

 

Auf eine Drehzahlregulierung müssen Sie hier jedoch verzichten.

 


Staubabsaugung


Hochwertige oszillierende Bandschleifer verfügen über eine integrierte Staubabsaugung. Sie können an einen separaten Stutzen einen Staubsaugerschlauch montieren. Empfohlen wird hier ein Industriestaubsauger. Damit bleibt der Arbeitsbereich nicht nur sauber, sondern Sie transportieren auch mögliche schädliche Schleifstäube zuverlässig ab.

 


Welche Markenhersteller bieten diese Bandschleifer an?


Holzstar Spindel-und Bandschleifmaschine OBSS 100

Holzstar Spindel-und Bandschleifmaschine OBSS 100

 

Bandschleifer mit oszillierender Schleifbewegung und Spindelschleifwerk werden beispielsweise von folgenden Markenherstellern angeboten:

 

  • Güde
  • Scheppach
  • vidaXL
  • Triton
  • Holzstar
  • Festnight

 


Worauf sollten Sie beim Kauf noch achten?


Zugegebenermaßen sind die hochwertigen Modelle nicht gerade preisgünstig. Dennoch finden Sie auch hier das eine oder andere Angebot, welches Ihren Bedürfnissen entspricht. Der Preis ist jedoch nicht alleine ausschlaggebend.

 

Achten Sie auf eine stabile Ausführung. Die Schleifmaschine sollte sicher und rutschfest auf einem Werktisch stehen. Einige Hersteller bieten die Möglichkeit, dass Sie das Gehäuse an den Seiten über Schraubverbindungen mit dem Werktisch fixieren können.

 

Wählen Sie nach Möglichkeit einen oszillierenden Bandschleifer mit verstellbarem Auflagetisch. Achten Sie auf eine Maschinenleistung von wenigstens 350 Watt. Nur so lässt sich ein ordentliches Schleifergebnis erzielen.

 

Neben dem mitgelieferten Zubehör sollten Sie auch auf Ersatz-Schleifbänder und Schleifhülsen achten. Diese müssen zu Ihrer Maschine kompatibel sein. Vielfach lässt sich dabei auch Ersatz von Drittanbietern günstig verwenden.

 


Unsere Top 4 Empfehlung für oszillierende Bandschleifer

 

Fazit:

Ein oszillierender Bandschleifer ist meist als Kombigerät ausgeführt und dient somit auch als Spindelschleifer. Diese Geräte eignen sich hervorragend zum Schleifen und Polieren von Holzwerkstücken. Wichtigstes Kennzeichen ist die oszillierende Schleifbewegung auf dem Arbeitstisch.

 

Ein solcher Bandschleifer kann für viele Bau- und Bastelprojekte hilfreich sein. Bevor Sie sich jedoch für ein bestimmtes Modell entscheiden, sollten Sie ggf. einen Preisvergleich vornehmen.

 

Linkquellen:
https://heimwerker-berater.de/
https://testbaron.com/