Skip to main content

Effizientes Abschleifen mit einem modernen Bandschleifer (Die besten 8 Modelle im Vergleich 2021)

Effizientes Abschleifen mit einem modernen Bandschleifer

Scheppach Bandschleifer BTS800

 

Zu den beliebten Schleifmaschinen im heimischen Bereich und in der Werkstatt gehören die sogenannten Bandschleifmaschinen. Diese Bandschleifer werden in vielen verschiedenen Ausführungen angeboten. Allen gemein ist das umlaufende Endlos-Schleifband.

 

In diesem Ratgeber können Sie sich über diese Elektrowerkzeugmaschinen eingehend informieren. Lernen Sie die Besonderheiten kennen und worauf Sie beim Kauf achten sollten. Ebenso können Sie hier auf dasbestevonallem.de auf Wunsch auch gleich eine Kaufentscheidung tätigen.

 


Unsere Top 8 Empfehlung für Bandschleifer

Bosch PBS 75 AE-Set – Bandschleifer
Makita 9032 Bandfeile 9 x 533 mm

 


Wofür wird ein Bandschleifer benötigt?


Bosch PBS 75 AE-Set - Bandschleifer

Bosch PBS 75 AE-Set – Bandschleifer

 

Vielleicht mussten Sie einmal ein Türblatt von alter Farbe befreien oder ein Geländer von Lackresten säubern. In diesem Fall können Sie effizient einen robusten Bandschleifer einsetzen. Es handelt sich hierbei vornehmlich um grobe Schleifmaschinen für Vorarbeiten.

 

Abhängig vom verwendeten Schleifband und seiner Körnung wird eine mehr oder weniger starke Materialabtragung erreicht. Mit diesen leistungsstarken Werkzeugmaschinen können Sie sowohl große, plane Flächen als auch schmale Oberflächen zuverlässig abschleifen.

 

Hochwertige Bandschleifer sind natürlich auch in Handwerksbetrieben zu finden. Sie dienen dort meist der Holzbearbeitung. Haupteinsatzgebiet stellen Tischlereien oder Schreinereien dar. Aber auch auf Baustellen werden diese Geräte für unterschiedliche Schleifarbeiten eingesetzt.

 

Weitere Infos finden Sie auf unserem Artikel: Holz Bandschleifer

 


Was ist ein Bandschleifer?


 Einhell Bandschleifer TC-BS 8038

Einhell Bandschleifer TC-BS 8038

 

Stellvertretend sollen hier zunächst die Handbandschleifer kurz vorgestellt werden. Auf die stationären Bandschleifer und die sogenannten Elektrofeilen kommen wir später noch zu sprechen.

 

Die handgeführten Schleifmaschinen bestehen aus einem schlagfesten Kunststoffgehäuse. Auf der hinteren Seite finden Sie einen ergonomischen Griff, der häufig als Bügelgriff ausgeführt ist. Dort ist auch eine Fingermulde für den Ein-Ausschalter vorhanden.

 

Abhängig vom Hersteller und vom Modell sind einige Geräte mit einer Drehzahlregulierung ausgestattet, sodass Sie die Umdrehungsgeschwindigkeit des Schleifbandes steuern können. Auf der Vorderseite des Gehäuses sind viele Geräte noch mit einem Zusatzhandgriff versehen. Sie können darüber noch mehr Druck auf das Werkstück ausüben und ein besseres Schleifergebnis erzielen.

 

Die meisten Bandschleifer benötigen einen 230 Volt Stromanschluss. Sie sind daher kabelgebunden und im Aktionsradius immer an die Länge des Stromkabels gebunden. Die Elektromotoren selbst verfügen über eine hohe Nennaufnahmeleistung zwischen 700 und 1.000 Watt.

 

Eine solche Leistung ist auch notwendig, wenn Sie effizient umfangreiche Schleifarbeiten vornehmen müssen. Ebenso ist dies auch ein Grund, warum es nur sehr wenige Modelle mit Akku-Betrieb gibt.

 

Herzstück ist natürlich auch das umlaufende Endlos-Schleifband. Am häufigsten werden Schleifbänder in den Breiten von 75 und 100 mm angeboten. Die Bänder sind in etwa 530 bis 610 mm lang und weisen unterschiedliche Körnungen auf.

 

Ein solches Schleifband lässt sich bei Bedarf werkzeuglos wechseln. Ebenso verhindert eine automatische Bandzentrierung, dass sich das Band von den beiden Umlenkrollen löst. Eine der beiden Umlenkrollen wird übrigens von der Motorwelle angetrieben.

 

Je nach Modell stehen Ihnen hier unterschiedliche Bandlaufgeschwindigkeiten zwischen 200 bis 400 m/min. zur Auswahl. Dank Drehzahlregulierung lässt sich vielfach eine noch geringere Geschwindigkeit einstellen.

 

Nicht unerwähnt bleiben soll der integrierte Staubabsaugstutzen. Hier können Sie einen optionalen Staubsaugerschlauch anschließen. Darüber werden die meist gesundheitsschädlichen Schleifstäube sicher abtransportiert. Bei vielen Bandschleifer wird auch eine Staubfangkassette oder ein Staubfangbeutel mitgeliefert.

 


Vor- und Nachteile von Bandschleifmaschinen


Bevor Sie sich für einen Bandschleifer entscheiden, möchten wir Ihnen auch kurz die Vor- und Nachteile auflisten.

 

Vorteile:

  • ideal für den Dauerbetrieb geeignet
  • zum Teil mit weiteren Schleifmöglichkeiten ausgestattet
  • geringe Wärmeentwicklung und geringer Maschinenverschleiß
  • je nach Schleifband hoher Materialabtrag
  • gut ausgewogenes Eigengewicht
  • attraktives Preis-Leistungsverhältnis

Nachteile:

  • vornehmlich für den Grobschlief geeignet
  • Oberflächen müssen mit anderen Schleifgeräten feingeschliffen werden

 


Unsere Top 8 Empfehlung für Handbandschleifer

Bosch PBS 75 AE-Set – Bandschleifer
Makita 9404J Bandschleifer 100 mm, 17 x 210 mm
Makita Bandschleifer, M9400

 


Worauf sollten Sie beim Kauf eines Bandschleifers achten?


 Bosch PBS 75 AE-Set - Bandschleifer

Bosch PBS 75 AE-Set – Bandschleifer

 

Wenn Sie sich für eine Bandschleifmaschine entscheiden, möchten wir Ihnen noch die wichtigsten Kaufkriterien ans Herz legen. Damit fällt ggf. die Entscheidung etwas einfacher aus.

 

Die Antriebsart

Wie zuvor erwähnt, werden die meisten Bandschleifer mit 230 Volt Netzstromanschluss angeboten. Es gibt aber auch Akku-Bandschleifer, die jedoch eine nicht allzu hohe Maschinenleistung aufweisen. Für einfache Schleifvorgänge können diese genutzt werden.

 

Wenn Sie sich für einen Bandschleifer entscheiden, dann sollten Sie durchaus zu den kabelgebundenen Modellen greifen. Diese besitzen für jeden Schleifzweck die nötige Power.

 

Die Maschinenleistung

Damit Sie problemlos eine höhere Materialabtragung erzielen, sollte Ihr Bandschleifer über eine ausreichende Nennaufnahmeleistung verfügen. Die Bandbreite reicht hier von ungefähr 350 bis 1.000 Watt. Sie müssen aber nicht unbedingt das leistungsstärkste Modell wählen.

 

Mit einem handgeführten Bandschleifer um die 700 Watt sind Sie gut gerüstet und können damit auch umfangreiche Schleifarbeiten ausführen.

 

Das Schleifband

Schleifband

Schleifband

 

Jeder Werkzeugmaschinenhersteller liefert Ihnen auch gleich die passenden Schleifbänder. Hier sollten Sie sich gleich ein Set mit mehreren Körnungen zulegen. Auf diese Weise erreichen Sie unterschiedliche Materialabtragungen.

 

Am häufigsten werden 75 und 100 mm breite Schleifbänder verwendet. Aufpassen müssen Sie nur in der Länge. Zum Teil werden auch kompatible Schleifbänder von Drittanbietern angeboten, die sogar noch günstiger sind.

 

Die Bandlaufgeschwindigkeit

Ideal ist ein Bandschleifer, bei dem Sie die Bandlaufgeschwindigkeit individuell einstellen können. Wie zuvor erwähnt kommen die meisten Geräte auf eine Geschwindigkeit von 200 bis 400 m/min.

 

Beachten Sie, dass Sie einen höheren Abtrag erreichen, wenn die Bandlaufgeschwindigkeit sehr hoch ist. Bei Einsteigergeräten ist eine Drehzahlregulierung meist nicht gegeben. Sie müssen dann mit der fest eingestellten Geschwindigkeit zurechtkommen.

 

Die Staubabsaugung

Beim Kauf sollten Sie auf einen Bandschleifer setzen, der auch über eine Staubabsaugung verfügt. Entweder wählen Sie hier ein Modell mit Staubfangbeutel oder Staubkassette bzw. mit einem Anschlussstutzen für einen Staubsauger.

 

Sie halten damit nicht nur den Arbeitsplatz relativ sauber, sondern saugen auch gleich mögliche gefährliche Schleifstäube zuverlässig ab. Auf dieses Feature sollten Sie nicht verzichten.

 

Automatische Bandzentrierung und werkzeuglose Montage

Damit das Schleifband nicht von den Umlenkrollen rutscht, sind die meisten Bandschleifgeräte mit einer automatischen Bandzentrierung versehen. Somit bleibt das Schleifband immer an der richtigen Position.

 

Ebenfalls wichtig ist ein werkzeugloser Bandwechsel. Damit ersparen Sie sich viel Zeit und Mühe. In früheren Zeiten mussten die Schleifbänder erst mühsam über Schraubverbindungen ausgebaut werden. Dies gehört heute glücklicherweise der Vergangenheit an.

 

Besondere Features

Einige handgeführte Bandschleifer lassen sich auf den Kopf stellen. Somit machen Sie aus einer mobilen, handgeführten Schleifmaschine ein stationäres Modell. In diesem Fall wird der Bandschleifer auf dem Kopf direkt am Werktisch befestigt.

 

Das zu schleifende Werkstück wird dann zum rotierenden Schleifband geführt. Ein bekannter Vertreter für diese Maschinengattung ist der Hersteller Bosch mit seinen Bandschleifern.

 


Welche Bandschleifer gibt es noch?


Es gibt noch einige weitere Bandschleifmaschinen, die hier kurz vorgestellt werden sollen.

 

Der stationäre Bandschleifer

Scheppach stationärer Bandschleifer BTS800

Scheppach stationärer Bandschleifer BTS800

 

Es werden nicht nur handgeführte Bandschleifer benötigt, sondern in vielen Fällen auch stationäre Schleifmaschinen. Hierbei handelt es sich um robuste Stand-Bandschleifer, die über einen leistungsstarken Elektromotor verfügen. Die Geräte bringen ein hohes Gewicht auf die Waage, wobei dieses zu einer höheren Standsicherheit führt.

 

Interessant ist, dass viele dieser Geräte mit einer Nennaufnahmeleistung von 350 bis 400 Watt auskommen. Diese Maschinen kommen auf eine Bandlaufgeschwindigkeit von wenigstens 1.500 Upm.

 

Neben dem verstellbaren Arm mit dem umlaufenden Schleifband verfügen viele Modelle noch über einen senkrecht montierten Schleifteller. Mit entsprechendem Auflagetisch und Queranschlag können Sie daran Hölzer und Metalle zuverlässig und sicher schleifen.

 

Die stationären Bandschleifer werden übrigens nicht nur für Holzoberflächen eingesetzt. Sie können daran problemlos Ihre Messer und Scheren schleifen. Generell zeichnen sich diese schweren Standmaschinen durch viele nützliche Funktionen aus.

 

Weitere Infos finden Sie auf unserem Artikel: Messer Bandschleifer

 

Auch hier müssen Sie natürlich nicht auf eine Staubabsaugung oder eine Drehzahlregulierung verzichten. Die Top-Modelle bieten Ihnen sogar noch eine integrierte Arbeitsplatzbeleuchtung. Ambitionierte Hobby-Heimwerker können von diesen Maschinen nur profitieren.

 

Mehr Infos gibt es auf unserem Artikel: Stationärer Bandschleifer

 


Unsere Top 8 Empfehlung für stationäre Bandschleifer

Metabo 601750000 BS 175 Kombi-Bandschleifmaschine
Güde Band Und Tellerschleifer Gbts 400# 55135

 

Die handgeführte Elektrofeile

 Black+Decker Elektrofeile KA900E

Black+Decker Elektrofeile KA900E

 

Nicht unerwähnt bleiben sollen noch die Elektro-Feilen mit sehr schmalem Schleifband. Diese handgeführten Modelle eignen sich in erster Linie zum Abschleifen kleinerer Gegenstände bzw. Oberflächen. Das umlaufende Schleifblatt ist bis 13 mm breit.

 

Mit diesen Modellen können Sie Metalle entgraten und entrosten, Klingen schärfen und auch alte Lacke zuverlässig entfernen. Interessant ist, dass es diese Elektrowerkzeuge nicht nur mit 230 Volt Netzstromanschluss gibt, sondern auch akkubetrieben und sogar druckluftbetrieben.

 

Mehr Infos finden Sie auf unseren Artikeln: Druckluft Bandschleifer & Elektrofeile

 


Unsere Top 7 Empfehlung für Elektrofeile

Makita 9032 Bandfeile 9 x 533 mm
Fein BF 10-280 E Bandfeile, 800 W, 230 V

 

Die Kombi-Bandschleifmaschine

Metabo 601750000 BS 175 Kombi-Bandschleifmaschine

Metabo 601750000 BS 175 Kombi-Bandschleifmaschine

 

Die Kombi-Bandschleifmaschine ist im Grunde mit dem vorgenannten stationären Bandschleifer vergleichbar. Während das umlaufende Schleifband über zwei Wellen auf einem meist verstellbaren Schleifarm montiert wird, besitzen diese Maschinen auf der gegenüberliegenden Maschinenseite noch einen Schleifstein.

 

Hierbei handelt es sich um einen direktangetriebenen Schleifteller, der häufig aus Korund gefertigt ist. Es handelt sich um ein sehr sprödes Material, welches für eine hohe Materialabtragung sorgt. Mit einem solchen rotierenden Schleifstein bzw. Schleifteller können Sie vornehmlich Metalle schleifen.

 

Eingesetzt werden die Schleifteller zum Schärfen von Messerklingen oder anderen Werkzeugteilen. Oberhalb der Schleifscheibe befindet sich diesbezüglich ein transparenter Spritzschutz, sodass Ihre Augen weitgehend vor umherfliegenden Teilchen geschützt sind.

 

Dieser Schleifteller ist bis zu 2/3 von einem Metallgehäuse umgeben. Auf diese Weise können Sie gefahrlos daran arbeiten. Vor der offenen Schleifstelle befindet sich meist noch ein kleiner Auflagetisch, sodass Sie das zu schärfende Werkstück zuverlässig daran heranführen können.

 

Mehr Infos auf: MetallbandschleiferSchleifbock mit Bandschleifer / Kombi Bandschleifer 

 


Unsere Top 4 Empfehlung für Schleifbock mit Bandschleifer

 


Stationärer oder handgeführter Bandschleifer?


 Einhell Stand-Band-Tellerschleifer TC-US 400

Einhell Stand-Band-Tellerschleifer TC-US 400

 

Als ambitionierter Heimwerker sollten Sie beide Gerätekategorien in die engere Auswahl ziehen. Ein großer und schwerer Stand-Bandschleifer bietet Ihnen eine einfache Handhabung. Sie müssen hier nicht auf den Vorwärtstrieb des Schleifbandes beim handgeführten Modell achten.

 

Beim stationären Bandschleifer wird immer das zu bearbeitende Werkstück an das Schleifband oder die Schleifscheibe herangeführt. Auf diese Weise lässt sich etwas sicherer und sauberer arbeiten.

 

Natürlich haben aber auch die handgeführten Modelle ihre Vorzüge. Diese sind flexibel für eine Vielzahl an Schleifarbeiten einsetzbar. Bei der Handhabung ist jedoch darauf zu achten, dass diese Maschine immer im eingeschalteten Zustand an das Werkstück herangeführt wird.

 

Schon so mancher Heimwerker wurde quasi von der Kraft seines Bandschleifers über den Tisch oder Tür gezogen. Die Maschinenleistung ist hier nicht zu unterschätzen.

 


Darauf sollten Sie beim Kauf eines stationären Bandschleifers achten!


Einhell Stand-Band-Tellerschleifer TC-US 400

Einhell Stand-Band-Tellerschleifer TC-US 400

 

Mit einem stationären Bandschleifer können Sie

 

  • Holz,
  • Metall und
  • Kunststoff

 

bearbeiten. Wenn Sie sich für diese Maschinen interessieren, dann sollten Sie ebenfalls auf einige Kaufkriterien achten.

 

Die Maschinenleistung

Bei der Maschinenleistung können Sie im Grunde nicht viel falsch machen. Die meisten Geräte verfügen über eine Leistung von rund 375 Watt. Auch wenn diese geringer ist als bei den handgeführten Modellen, müssen Sie die Maschine auch nicht über das Werkstück ziehen. Es reicht vollkommen aus, Holz und Eisen an das umlaufende Schleifband zu halten.

 

Schleifband

Das Schleifband sitzt horizontal auf einem Arm mit zwei Umlenkrollen, wobei eine Rolle vom Motor angetrieben wird. Die Schleiffläche ist wesentlich größer als beim handgeführten Bandschleifer.

 

Auf dem freiliegenden Schleifband können Sie das Werkstück sicher platzieren und zum Schleifen gegendrücken. Vorteilhaft sind solche Maschinen, bei denen sich der Schleifarm in der Höhe einstellen lässt.

 

Tellerschleifer

Die stationären Bandschleifmaschinen sind in aller Regel noch mit einem Tellerschleifer ausgestattet. Dieser wird ebenfalls über die Motorwelle angetrieben. Vorteilhaft ist, dass sich die Schleifscheibe auf einfache Weise per Klettverschluss befestigen lässt.

 

Wie zuvor angegeben, können Sie mithilfe des vorhandenen Auflagetischs Ihr Werkstück optimal an die Schleifscheibe heranführen. Auch hier haben Sie natürlich wieder die Möglichkeit, auf verschiedene Körnungen zurückzugreifen. Gängige Schleifteller besitzen einen Durchmesser von 150 mm.

 

Mehr Infos auf: Teller Bandschleifer

 

Schleifstein

Hier geht es nicht um den mit Klett zu befestigenden Schleifpapierteller, sondern um eine robuste Korund-Schleifscheibe. Diese wird meist bei den Kombi-Bandschleifmaschinen eingesetzt. Achten Sie hier beim Kauf auf ausreichende Sicherheitsfeatures, wie zum Beispiel eine fast ummantelte Schleifscheibe und einen Spritzschutz.

 

Die Schleifscheiben bzw. Schleifsteine verfügen über einen Durchmesser zwischen 150 und 175 mm. Sie lassen sich ebenfalls auswechseln, da ein Verschleiß nicht zu vermeiden ist. Beim Kauf von Ersatzscheiben sollten Sie auf eine hochwertige Qualität achten.

 

Leerlaufdrehzahl

Die Leerlaufdrehzahl ist ein weiteres Kriterium, welches beim Kauf zu berücksichtigen ist. Eine höhere Geschwindigkeit führt automatisch zu einer höheren Materialabtragung. Gängige Leerlaufdrehzahlen sind beispielsweise

 

  • 1.450 Upm und
  • 2.850 Upm.

 

Das Gewicht

Stationäre Bandschleifer können durchaus ein Gewicht von mehr als 30 kg erreichen. Gängige Modelle für den Hausgebrauch kommen durchschnittlich auf 15 kg. Das hohe Gewicht sorgt auf der einen Seite für einen stabilen und ruhigen Bandlauf.

 

Viele Geräte verfügen über Bohrlöcher im Boden des Maschinengehäuses. Auf diese Weise lassen sich einige stationäre Bandschleifer problemlos am Werktisch festschrauben. Andere sind mit zusätzlichen Gummifüßen für einen rutschsicheren Betrieb ausgestattet.

 

Da diese Schleifmaschinen weniger für den mobilen Einsatz konzipiert sind, spielt das Gewicht letztlich beim Kauf keine so große Bedeutung.

 

Weitere Kaufkriterien

Die übrigen Kaufkriterien sind vergleichbar mit denen, die Sie bei einem handgeführten Bandschleifer berücksichtigen sollten. Hierzu gehören natürlich auch eine funktionelle Staubabsaugung und eine Drehzahlregulierung.

 


Lohnen sich Akku-Bandschleifer?


Ryobi Akku-Bandschleifer R18BS-0

Ryobi Akku-Bandschleifer R18BS-0

 

Der Vorteil von akkubetriebenen Elektrowerkzeugen liegt auf der Hand. Immer mehr Hersteller statten Ihre Maschinen mit einem Akku aus. Sie können dabei auf das störende Netzstromkabel verzichten und sind vollkommen unabhängig unterwegs.

 

Für den Betrieb setzen die meisten Hersteller heute auf leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus. Diese sollten über eine ausreichende Kapazität von mindestens 3 bis 5 Ah verfügen. Beachten Sie, dass Akku-Bandschleifer es nur selten und von wenigen Anbietern gibt.

 

Verständlicherweise kann ein Akku-Bandschleifer nicht die Leistung eines 400 Watt Bandschleifers erreichen. Dennoch eignen sich diese Modelle sehr gut für den Außeneinsatz.

 

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Hersteller im Lieferumfang auf Akku und Ladestation verzichten. Begründet wird dies damit, dass die Hersteller davon ausgehen, dass Sie schon ein Akku-Werkzeug besitzen, welches mit denselben Akkus arbeitet.

 

Als Neuling empfiehlt es sich, ein Einsteiger-Set mit Akku und Ladestation zu kaufen. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

 

Weitere Infos finden Sie auf: Akku Bandschleifer

 


Unsere Top 2 Empfehlung für Akku Bandschleifer

 

Fazit:

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Bandschleifer angeboten. Neben den handgeführten Modellen bieten insbesondere die stationären Bandschleifer eine hohe Funktionalität.

 

Wann immer Sie Farben, Lacke entfernen oder Oberflächen abschleifen müssen, ein Bandschleifer ist hierbei der ideale Helfer. Bevor Sie sich jedoch für ein bestimmtes Modell näher interessieren, sollten Sie vielleicht einen Preisvergleich durchführen.

 

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Bandschleifer

 

Welcher Bandschleifer ist der beste?

Es gibt manuelle und stationäre Bandschleifer. Zu den Top-Modellen gehören zum Beispiel der stationäre Scheppach Band-Tellerschleifer BTS 900, die für Heimwerker konzipierte Bosch PBS 75 AE, die Makita 9404J, der stationäre Einhell Stand-Band-Tellerschleifer TC-US 400 sowie die Metabo BS 175 Kombi-Bandschleifmaschine. Diese Geräte erreichen eine hohe Materialabtragung und lassen sich generell einfach bedienen.

 

Was kostet ein Bandschleifer?

Bandschleifer werden in verschiedenen Preiskategorien angeboten. Grundsätzlich ist hier kein allzu großer Unterschied zwischen einer manuell geführten oder stationären Bandschleifmaschine gemacht. Für solide Einstiegsgeräte für den Heimwerkerbereich erhalten Sie für rund 150 Euro schon zuverlässige Bandschleifmaschinen. Es gibt hier auch noch weitaus günstigere Modelle für knapp unter 100 Euro.

 

Was macht man mit einem Bandschleifer?

Einen Bandschleifer können Sie zum Abschleifen von großen Arbeitsflächen nutzen. Dabei kommen als Werkstücke Holz, Kunststoff und Metall in Betracht. Beispielsweise können Sie damit Türblätter von alter Farbe befreien. Ebenfalls lässt sich ein Bandschleifer zum Entrosten eines Metallgitters verwenden. Mit einem Kombi-Bandschleifer mit Schleifscheibe lassen sich auch Messerklingen nachschärfen.

 

Linkquellen:
https://www.vergleich.org/

https://www.netzvergleiche.de/

https://www.werkzeugpilot.de/

 

Ähnliche Themen