Skip to main content

Für breitere Werkstücke eignet sich eine moderne Zug Kapp und Gehrungssäge (Die besten 6 Modelle 2021)

Für breitere Werkstücke eignet sich eine moderne Zug Kapp und Gehrungssäge (Die besten 6 Modelle 2021)

Scheppach HM216 Zug Kapp und Gehrungssäge

 

Mit einer Kapp und Gehrungssäge können Sie Leisten und Holzpaneele präzise ablängen. Ebenso sind horizontale und vertikale Sägeschnitte möglich. Der Vorteil einer Zug Kapp und Gehrungssäge ist, dass Sie damit auch breitere Werkstücke bearbeiten können.

 

In diesem Ratgeber können Sie sich über die Besonderheiten dieser Sägemaschinen mit ausziehbarem Sägekopf informieren. Ebenso haben Sie hier die Möglichkeit zu einer Kaufentscheidung.

 


Unsere Top 6 Empfehlung für Zug Kapp und Gehrungssäge

Bosch Professional Paneelsäge GCM 8 SJL (1.600 Watt, inkl. Sägeblatt-Ø: 216 mm, im Karton)

 


Was zeichnet eine Zug Kapp und Gehrungssäge aus?


Einhell Zug-Kapp-Gehrungssäge TC-SM 2131/1 Dual

Einhell Zug-Kapp-Gehrungssäge TC-SM 2131/1 Dual

 

Möchten Sie ein Holzscheit oder eine Paneele exakt im richtigen Winkel schneiden, kommen Sie um eine Kapp und Gehrungssäge nicht herum. Beim Kappen wird der Werkstoff im 90-Grad-Winkel gekürzt. Für einen Winkelschnitt dient der Gehrungsschnitt. Mit Zugfunktion wird die Säge zugleich nach vorne gezogen und erreicht somit eine größere Schnittbreite.

 

Eine moderne Zug Kapp und Gehrungssäge ist etwas aufwendiger aufgebaut als eine herkömmliche Kappsäge. Es handelt sich um stationäre Sägemaschinen, die aus einem robusten Untergestell aus Gussstahl bestehen. Im vorderen Bereich befindet sich ein kreisförmiger Drehteller, der als Werkstückauflage dient.

 

An den Seiten können Sie die Auflagefläche durch ausziehbare Tischverlängerungen vergrößern. Somit lassen sich auch längere Werkstücke zuverlässig sägen. Der Drehteller verfügt vorne über eine Skaleneinteilung. Sie können den Drehteller zu jeder Seite um mindestens 45 Grad drehen.

 

Ein vorderer Feststeller sorgt für eine exakte Winkeleinstellung. Im hinteren Bereich verfügen diese Sägemaschinen über einen Metallanschlag, an dem Sie das zu sägende Werkstück anlegen können. Es kann dort beim Sägevorgang nicht mehr verrutschen. Meist können Sie das Werkstück noch über Klemmvorrichtungen fixieren.

 

Im hinteren Bereich des Drehtellers ist eine Halterung zu finden, die sich automatisch mit dem Drehteller dreht. Daran ist oben das Maschinengehäuse mit dem seitlich montierten Elektromotor zu finden. An der Antriebswelle wird das Kreissägeblatt montiert. Nach oben ist das Sägeblatt von einer Schutzabdeckung umgeben.

 

Ebenfalls am Motorgehäuse befindet sich der ergonomische Bügelhandgriff mit Ein-Ausschalter. Darüber können Sie die Säge in Betrieb nehmen. Das Besondere an einer Zug Kapp und Gehrungssäge ist, dass das Motorgehäuse mit dem Sägeblatt auf einem Schlitten sitzt.

 

Durch Absenken des Sägeblattes erfolgt der Sägeschnitt. Um ein breiteres Werkstück zu trennen, müssen Sie nach dem Absenken die Säge lediglich zu sich heranziehen. Diese wird dann entsprechend der Länge des Schlittens nach vorne bewegt.

 


Darauf sollten Sie beim Kauf einer Zug Kapp und Gehrungssäge achten!


 Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL

Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL

 

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Zug Kapp und Gehrungssägen angeboten. Die nachfolgenden Kaufkriterien können Ihnen helfen, die richtige Maschine zu finden.

 

Die Maschinenleistung

Entscheidend für die Sägeleistung ist die Nennaufnahmeleistung der Säge, welche in Watt angegeben wird. Je höher die Wattangabe ist, umso kräftiger ist eine solche Sägemaschine. Sie finden im Handel Zug Kapp und Gehrungssägen mit 1.200 bis 2.000 Watt Leistung.

 

Für die meisten Sägearbeiten im heimischen Bereich reicht eine Maschine mit 1.200 bis 1.600 Watt vollkommen aus. Damit lassen sich auch härtere Hölzer zuverlässig schneiden.

 

Anzumerken ist, dass die meisten Zug Kapp und Gehrungssägen mit einem 230 Volt Stromanschluss arbeiten. Es gibt aber auch akkubetriebene Modelle, wobei hier die Leistung verständlicherweise geringer ausfällt.

 

Die Leerlaufdrehzahl

Auch bei der Drehgeschwindigkeit des Sägeblattes gibt es enorme Unterschiede. Sie finden hier Leerlaufdrehzahlen zwischen 1.300 bis 5.000 Umdrehungen pro Minute. Diese Geschwindigkeit wird zumindest ohne Volllast, also nicht beim Sägen erreicht.

 

Vorteilhaft sind Sägemaschinen mit Drehzahlregulierung. Sie können auf diese Weise die Geschwindigkeit dem zu sägenden Material anpassen. Für einen sauberen Sägeschnitt empfiehlt sich in aller Regel eine langsamere Umdrehungszahl.

 

Der Sanftanlauf

Metabo KGS 305 M Kapp- und Gehrungsäge I Zug- und Kappfunktion

Metabo KGS 305 M Kapp- und Gehrungsäge I Zug- und Kappfunktion

 

Wenn Sie die Zug Kapp und Gehrungssäge auf das Werkstück ansetzen, sorgt der Sanftanlauf dafür, dass das Kreissägeblatt nicht sofort seine volle Umdrehungszahl erreicht.

 

Ein Sanftanlauf kann daher die Sägekante schonen und verhindern, dass diese bei zu hoher Anfangsdrehzahl ausfranst. Dieses Feature ist recht praktisch und sollte beim Kauf berücksichtigt werden.

 

Der Sägetisch

Der Sägetisch bzw. Drehteller ist drehbar gelagert, damit Sie präzise, horizontale Winkelschnitte ausführen können. Dies ist recht praktisch, wenn Sie Bilderrahmen oder Fußleisten auf Gehrung sägen möchten.

 

Beachten Sie, dass sich der Drehteller zu beiden Seiten drehen lässt. Jedoch ist der Drehwinkel zu jeder Seite nicht immer gleich. Daher geben die Hersteller für die linke und rechte Drehseite häufig unterschiedliche Winkel an. Unabhängig davon lässt sich der Sägetisch meist zwischen 45 bis 60 Grad zu jeder Seite einstellen.

 

Es ist von Vorteil, wenn eine Zug Kapp und Gehrungssäge mehr als 45 grad horizontal sägen kann. Somit sind auch sogenannte Hinterschnitte möglich. Damit lassen sich zwei Werkstücke auf Gehrung hinterher noch besser zusammenfügen.

 

Die Kopfneigung

Eine gute Zug Kapp und Gehrungssäge sollte den Sägekopf zumindest nach einer Seite neigen können. Nur so sind auch vertikale Gehrungsschnitte möglich. Auch hier unterscheiden viele Hersteller zwischen dem Neigen des Kopfes nach links oder rechts.

 

Bei vielen Sägemaschinen können Sie den Sägekopf zwischen 45 und 48 Grad nach links und rechts neigen. Es gibt aber auch Modelle, wo sich der Sägekopf auf der einen Seite um bis zu 48 Grad neigen lässt und auf der anderen dagegen nur um bis zu 5 %. Hierauf sollten Sie beim Kauf achten.

 

Die Schnitttiefe

Ein wichtiges Kaufkriterium einer Zug Kapp und Gehrungssäge ist natürlich die Schnitttiefe, die verständlicherweise vom Sägeblatt abhängt. Im Senkrechtschnitt bzw. 90-Grad-Winkel kommen diese Kreissägen auf eine Schnitttiefe zwischen 60 bis 90 mm.

 

Damit lassen sich auch dickere Leisten zuverlässig kürzen. Beim Winkelschnitt um 45 Grad verringert sich die Schnittleistung auf 40 bis 50 mm. Hier müssen Sie selbst entscheiden, welche Schnitttiefe Sie am häufigsten benötigen.

 

Die Schnittbreite

Bei einfachen Kappsägen ist die Schnittbreite an den Durchmesser des Sägeblattes gebunden. Bei Zug Kapp und Gehrungssägen lässt sich diese durch den Sägeschlitten etwas vergrößern. Die Schnittbreite ist ebenfalls vom Winkel abhängig. Die größte Breite erhalten Sie beim 90-Grad-Schnitt.

 

Zug Kapp und Gehrungssägen verfügen beispielsweise über eine Schnittbreite zwischen 305 bis 340 mm. Dies reicht zum Sägen breiter Laminatpaneele zum Beispiel vollkommen aus.

 

Das Sägeblatt

Am häufigsten werden HM- bzw. Hartmetall-Sägeblatter verwendet. Es handelt sich um typische Kreissägeblätter, die zum Teil auch in Handkreissägen Verwendung finden. Der Durchmesser liegt meist zwischen 216 und 255 mm.

 

Beim Kauf von Ersatz-Kreissägeblätter sollten Sie auch auf die richtige Bohrung für die Maschinenaufnahme achten. Diese ist bei den meisten Sägemaschinen auf 30 mm ausgelegt.

 

Die Staubabsaugung

Zu den weiteren Features gehört noch eine integrierte Staubabsaugung, sodass Sie den Sägestaub entweder in einen Staubfangbeutel oder über einen Staubsauger abtransportieren können.

 

Die meisten modernen Zug Kapp und Gehrungssägen sind mit einer Staubabsaugung ausgestattet, sodass sich diese nur in der Funktion etwas voneinander unterscheidet.

 

Hilfreiche Zusatzausstattung

Darüber hinaus kann zum Beispiel ein Tiefenanschlag nützlich sein, wenn Sie in Werkstücken eine immer gleichbleibend tiefe Nut sägen möchten. Ebenfalls empfohlen werden kann eine Laser Schnittlinienanzeige. Sie erkennen hier sofort, wo die Sägelinie auf Ihrem Werkstück verläuft.

 

Eine LED-Arbeitsleuchte ist bei schlecht beleuchteten Arbeitsplätzen von Vorteil. Mithilfe von zusätzlichen Schraubzwingen können Sie das Werkstück auf dem Auflagetisch zuverlässig fixieren.

 


Unsere Top 6 Empfehlung für Zug Kapp und Gehrungssäge

Bosch Professional Paneelsäge GCM 8 SJL (1.600 Watt, inkl. Sägeblatt-Ø: 216 mm, im Karton)

 

Fazit:

Mit einer Zug Kapp und Gehrungssäge erhalten Sie eine flexible Sägemaschine, die nicht nur für reine Ablängarbeiten genutzt werden kann, sondern auch für die vielfältigsten Gehrungsschnitte. Dank Zugfunktion darf das zu sägende Werkstück auch ruhig etwas breiter ausfallen.

 

Bevor Sie sich endgültig für eine bestimmte Zug Kapp und Gehrungssäge entscheiden, sollten Sie ggf. noch einen Preisvergleich vornehmen. Damit lässt sich durchaus noch etwas mehr sparen.

 

Linkquellen:
https://www.vergleich.org/