Skip to main content

Das richtige Sägeblatt für Handkreissäge finden (Die besten 8 Modelle 2021)

Das richtige Sägeblatt für Handkreissäge finden (Die besten 8 Modelle 2021)

kwb 586157 Span-Platten Sägeblatt für Handkreissäge

 

Zu den wichtigsten Zubehörartikeln einer Handkreissäge gehört natürlich das passende Sägeblatt. Im Laufe der Zeit wird das eingebaute Sägeblatt stumpf. Ebenso kann beim Sägen durch einen Nagel das Blatt der Kreissäge beschädigt werden.

 

Erfahren Sie hier, warum ein Sägeblatt für Handkreissäge so wichtig ist, welche verschiedenen Arten es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten. Gleichfalls können Sie hier auch eine entsprechende Kaufentscheidung treffen.

 


Unsere Top 8 Empfehlung für Sägeblätter für Handkreissägen

 


Was zeichnet Kreissägeblätter für Handkreissägen aus?


Bekanntermaßen ist bei Sägeblättern für Handkreissägen die Größe bzw. der Durchmesser durch das Gehäuse vorgegeben. Das Sägeblatt sitzt auf einer Motorspindel, welche direkt vom Elektromotor angetrieben wird.

 

Für die richtige Größe müssen Sie einerseits auf die beweglich gelagerte Pendelhaube achten, aber auch auf die obere, feste Sägeblattabdeckung. Zu den am häufigsten verwendeten Kreissägeblatt-Größen gehören:

 

  • 190 x 30 mm
  • 190 x 20 mm
  • 165 x 20 mm
  • 160 x 20 mm
  • 160 x 16 mm
  • 150 x 20 mm
  • 130 x 20 mm
  • 130 x 16 mm

 

Die erste Zahl gibt den Durchmesser des Kreissägeblattes wieder, die zweite Zahl die mittlere Bohrung für die Spindelaufnahme. Etwas flexibler sind Sie, wenn Sie zusätzliche Reduzierringe verwenden. Auf diese Weise können Sie eine große Bohrung verkleinern.

 

Bei akkubetriebenen Handkreissägen verwenden viele Hersteller sogar dünnere Sägeblätter. Grund hierfür ist, dass die dünnen Sägeblätter bei jeder Umdrehung weniger Energie verbrauchen und somit die Akku-Laufzeit verlängern können.

 


Welche Bedeutung haben die Sägezähne?


 Bosch Professional 18V System Akku Kreissäge GKS 18V-57 G

Bosch Professional 18V System Akku Kreissäge GKS 18V-57 G

 

Wenn Sie sich ein Kreissägeblatt näher ansehen, werden Sie feststellen, dass es Blätter mit unterschiedlich vielen Zähnen und Zahnstellungen gibt. Diese Eigenschaften sind bei Handkreissägen nicht unwichtig.

 

Die Anzahl der Sägezähne

Sie finden im Handel Kreissägeblätter mit 16 Zähnen, aber auch solche, die über 72 Zähne verfügen. Ein Sägeblatt mit wenigen Zähnen, wie zum Beispiel das Standard-Sägeblatt mit 24 Zähnen, eignet sich hervorragend, um damit schnell grobe Längsschnitte zu erzeugen. Für einen groben Sägeschnitt werden daher nur wenige Zähne benötigt.

 

Soll der Sägeschnitt weitgehend sauber ausgeführt sein, dann sollten Sie ein Sägeblatt mit 36 bis 48 Zähnen verwenden. Diese Sägeblätter erreichen nicht nur ein gutes Sägeergebnis, sondern auch einen ausreichend schnellen Vorschub.

 

Bei 60 und mehr Zähnen handelt es sich um ein Sägeblatt für einen sehr sauberen Sägeschnitt. In aller Regel werden Sägeblätter mit vielen Zähnen auch nur bei langsameren Drehzahlen eingesetzt. Sie sind zum Teil auch in der Lage, Metalle und andere Materialien sauber zu sägen.

 

Die Zahnstellung

Die Zahnstellung ist zunächst davon abhängig, welches Material gesägt werden soll. Ein Zahn eines Sägeblattes besteht aus:

 

  • Spanwinkel
  • Spanfläche
  • Spanraum
  • Zahnrücken
  • Keilwinkel
  • Freiwinkel

 

Wichtig ist der Spanwinkel, der sowohl positiv als auch negativ ausgerichtet sein kann. Positiv bedeutet, dass die Spitze des Zahns schräg nach vorne gerichtet ist und negativ weist darauf hin, dass die Spitze schräg nach hinten gerichtet ist.

 

Für ein effizientes Sägen kommen Sie mit einer positiven Zahnstellung schneller zum Ziel. Weiche Materialien können jedoch hierbei schneller an den Rändern ausbrechen. Bei sauberen Sägeschnitten wird dagegen eine negative Zahnstellung bevorzugt. Bei negativer Zahnstellung wird ein höherer Kraftaufwand benötigt, sodass die Säge langsamer läuft.

 

Es gibt übrigens auch Wechselzähne. Hierbei ist ein Zahn einmal nach vorne und der folgende nach hinten geneigt.

 

Zahnform

Sägeblätter können mit unterschiedlichen Zahnformen ausgestattet sein. Generell werden hier unterschieden zwischen

 

  • Flachzahn: für saubere Längs- und Querschnitte in Holz
  • Dachzahn-Flachzahn-Kombi: für kunststoffbeschichtete Spanplatten
  • Hohlzahn: für Furnier, da dieses weniger ausbrechen kann
  • Trapezzahn: für beschichtete Werkstücke
  • Trapez-Flachzahn-Kombi: für Kunststoff und Plattenwerkstücke

 


Worauf sollten Sie beim Kauf achten?


Bosch Professional BITURBO Akku Handkreissäge GKS 18V-68 GC

Bosch Professional BITURBO Akku Handkreissäge GKS 18V-68 GC

 

Sie können natürlich direkt beim Hersteller Ihrer Handkreissäge die passenden Ersatz-Sägeblätter bestellen. Jedoch bieten auch viele Dritthersteller hervorragende Sägeblätter an, die mitunter sogar noch besser sind, als die Originale.

 

Durchmesser

Erkundigen Sie sich vorab, welche Durchmesser und Bohrung Ihr Ersatz-Sägeblatt benötigt. Am häufigsten vertreten sind die 165 mm großen Sägeblätter mit 20 mm Bohrung.

 

Wenn Sie ein Sägeblatt mit richtigen Durchmesser gefunden haben, aber die Bohrung versehentlich zu groß gewählt wurde, können Sie auch einen Reduzierring als Adapter verwenden. Achten Sie daher nach Möglichkeit immer auf die richtigen Abmessungen und Bohrungen.

 

Einsatzzweck

Beachten Sie, dass Handkreissägen vornehmlich zum Sägen von Holzwerkstoffen eingesetzt werden. In einigen Fällen werden damit auch kunststoffbeschichtete Platten gesägt. Für Metalle werden Handkreissägen normalerweise nicht verwendet.

 

Sägeblatt-Kennzeichnung

Wenn Sie ein neues Sägeblatt für eine Handkreissäge benötigen, sollten Sie sich genau die Bezeichnung auf der Verpackung oder den Aufdruck auf dem Sägeblatt anschauen. Hier finden Sie meist eine große Zahl, welche die Anzahl der Zähne wiedergibt.

 

Finden Sie die Buchstabenkombination CS oder CV, dann handelt es sich um ein Chrom-Vanadium-Stahl-Sägeblatt. Dieses Sägeblatt eignet sich hervorragend zum Brennholzsägen. Ist das Blatt einmal stumpf geworden, lässt es sich problemlos nachschleifen.

 

Finden Sie die Buchstabenkombination HM auf dem Sägeblatt, dann handelt es sich um ein Hartmetall-Blatt. Sie eignen sich zum Sägen von Weich- und Hartholz, können aber nicht selbst nachgeschliffen werden.

 

Finden Sie die Kombination HM NF oder nur NF, dann handelt es sich um ein nagelfestes Hartmetall-Sägeblatt. Hiermit können Sie auch Nägel als Fremdkörper im Holz durchsägen.

 

Umdrehungsgeschwindigkeit

Die Drehzahl ist nicht nur von der Größe eines Sägeblattes abhängig, sondern auch vom zu sägenden Material. Es gibt Werkstoffe, die nur langsam gesägt werden dürfen, damit die Kanten nicht ausbrechen, es gibt aber auch Holzwerkstoffe, die für den Grobschnitt überaus schnell gesägt werden können.

 

Die maximale Drehzahl eines Sägeblattes steht meist ebenfalls auf dem Seitenaufdruck oder der Verpackung. Es gibt Sägeblätter, die nur für 8.000 Upm geeignet sind, aber auch solche, die sogar bis 11.500 Upm genutzt werden können.

 

Die Schnittbreite

Während bei Handkreissägen häufig etwas über die mögliche Schnitttiefe erwähnt wird, geht es bei einem Sägeblatt für eine Handkreissäge um die Schnittbreite. Hiermit wird angegeben, wie viel Material beim Sägeschnitt vom zu durchtrennenden Material weggenommen wird.

 

Dies hängt in erster Linie vom verwendeten Sägeblatt ab. Je dünner die Schnittbreite ist, umso feiner ist auch der Sägeschnitt. Gängige Sägeblätter mit 48 Zähnen erreichen beispielsweise folgende Schnittbreiten:

 

  • 1,5 mm
  • 1,8 mm
  • 2,0 mm
  • 2,2 mm

 

Weitere Features

Einige Sägeblätter sind mit einer sogenannten Korrosion-Schutzbeschichtung ausgestattet. Auf diese Weise kann Feuchtigkeit hier nicht so schnell zur Rostbildung führen. Andere Beschichtungen sind ebenfalls möglich, damit das sich schnell drehende Sägeblatt noch besser durch das Material geführt wird.

 

Andere Hersteller setzen auf zusätzliche Lüftungsschlitze. Zum Teil erreichen diese Dämpfungsschlitze eine höhere Laufruhe, sodass ein noch besseres Sägeergebnis die Folge ist.

 


Unsere Top 8 Empfehlung für Sägeblätter für Handkreissägen

 

Fazit:

Ein Sägeblatt für Handkreissäge sollte zunächst in den Abmessungen genau auf die verwendete Handkreissäge ausgerichtet sein. Unterschiede gibt es in der Anzahl und Ausrichtung der Sägezähne, aber auch in der Dicke des Sägeblattes.

 

Wenn Sie ein neues Sägeblatt für Ihre Handkreissäge benötigen, sollten Sie sich nicht ausschließlich an die Originale des Maschinenherstellers wenden, sondern auch einfach einmal auf Drittanbieter achten. Hier können Sie durchaus erstklassige Alternativen finden, die zumeist sogar noch günstiger sind. Einen Preisvergleich möchten wir Ihnen dennoch empfehlen.

 

Linkquellen:
https://www.vergleich.org/

https://www.holziq.de/