Skip to main content

Noch präziser sägen mit einer Handkreissäge mit Führungsschiene (Die besten 7 Modelle 2021)

Noch präziser sägen mit einer Handkreissäge mit Führungsschiene (Die besten 7 Modelle 2021)

Bosch Handkreissäge mit Führungsschiene PKS 66 AF

 

Mit einer Handkreissäge können Sie lediglich Geradeausschnitte durchführen. Dennoch sind leichte Abweichungen zu den Seiten nicht ausgeschlossen. Eine Abhilfe schafft eine Handkreissäge mit Führungsschiene.

 

In diesem Ratgeber können Sie erfahren, was eine solche Kreissäge ist und welche Vorzüge die Verwendung einer Führungsschiene mit sich bringt. Gleichfalls können Sie bei Bedarf hier auch eine Kaufentscheidung treffen.

 


Unsere Top 7 Empfehlung für Handkreissäge mit Führungsschiene

Bosch Kreissäge PKS 66 AF (mit Führungsschiene, 1600 Watt, im Karton)
Makita Tauchsäge mit Führungsschiene und Makpac, SP6000J1
Metabo 691064000 Handkreissäge KS 55 FS Set (1200 W Führungsschiene 160 cm Sägeblatt 18 Zähne, Anschlag), Mehrfarbig
Güde 58232 TAUCHKREISSÄGE TS 57-1400 KE SET, 1400 W, 230 V, blau, rot

 


Was ist eine Handkreissäge mit Führungsschiene?


Während bei einer Tischkreissäge das Werkstück zum rotierenden Sägeblatt geführt wird, müssen Sie eine Handkreissäge über ein eingespanntes Werkstück führen. Eine Handkreissäge eignet sich hervorragend, um damit längere Geradeausschnitte auszuführen. Jedoch müssen Sie hier zwei verschiedene Arten unterscheiden.

 

Die Pendelhaubensäge

 Metabo 691064000 Handkreissäge KS 55 FS Set

Metabo 691064000 Handkreissäge KS 55 FS Set

 

Die bekannteste Handkreissäge ist die Pendelhaubensäge. Diese Sägemaschine verfügt auf der linken Seite über ein robustes Motorgehäuse. Es werden elektrisch- und akku-betriebene Modelle angeboten. Bei den kabelgebundenen Modellen liegt die Maschinenleistung zwischen 1.000 und 1.500 Watt.

 

In der Mitte zwischen Motor und Sägeblatt finden Sie einen ergonomischen Bügelhandgriff. Hier ist der Sicherheits-Ein-Ausschalter mit Daumen und Zeigefinger gut zu erreichen. Ebenso verfügen einige Modelle über eine Drehzahlregulierung.

 

Vom seitlich sitzenden Motor führt die Motowelle zur rechten Seite. Dort ist auch das Kreissägeblatt montiert. Üblicherweise werden hier Sägeblätter mit einem Durchmesser von 160 und 165 mm verwendet.

 

Auf der Oberseite ist das Sägeblatt von einer Metallabdeckung versehen. Auf der Unterseite sind die meisten Modelle mit einer Pendelhaube ausgestattet. Beim Einschnitt in das zu sägende Werkstück wird diese Haube zurückgeschoben. Nach dem Durchschnitt klappt über einen Federmechanismus die Haube wieder zurück. Auf diese Weise wird das unten freiliegende Sägeblatt immer abgedeckt.

 

Unter jeder Handkreissäge befindet sich ein Metallrahmen, der als Auflagefläche dient. Über eine Aussparung kann das Kreissägeblatt in das Werkstück eindringen. Gängige Handkreissägen schaffen bei einem 90-Grad-Schnitt eine Schnitttiefe von 54 bis 63 mm.

 

Die meisten Handkreissägen sind auch für Gehrungsschnitte zu einer Seite konzipiert. In diesem Fall wird die Säge auf dem Rahmen seitlich gekippt. Die Schnitttiefe liegt dann etwa bei 39 bis 48 mm.

 

Der seitliche Schnittwinkel liegt bei gängigen Handkreissägen zwischen 45 und 50 Grad. Der untere Metallrahmen ist meist mit einem Parallelanschlag ausgestattet. Es werden aber auch Modelle mit Führungsschiene angeboten. Auf die Vorzüge kommen wir später noch zu sprechen.

 

Die Tauchkreissäge

 Scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL75

Scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL75

 

Die Tauchkreissäge oder einfach nur Tauchsäge gehört ebenfalls zur Familie der Handkreissägen. Der Aufbau ist ähnlich wie bei der vorgenannten Handkreissäge. An der Seite befindet sich der Motor und in der Mitte der Handgriff sowie das Kreissägeblatt.

 

Das Sägeblatt befindet sich nahezu vollständig in einer geschlossenen Kassette. Beim Sägen kann durch eine Kippfunktion das Sägeblatt direkt in das Werkstück eintauchen.

 

Beim Sägevorgang taucht das Sägeblatt folglich in das Werkstück ein und hebt sich am Ende des Sägevorgangs wieder aus dem Werkstück. Vorteilhaft ist, dass Sie mit dieser Säge auch mittig auf dem Werkstück sägen können.

 

Eine Tauchsäge ist in Verbindung mit einer Führungsschiene die ideale Wahl, wenn Sie besonders sorgfältige und saubere Sägeschnitte ausführen müssen. Jedoch sind Tauchsägen in aller Regel deutlich teurer als normale Handkreissägen.

 


Welche Vorteile hat eine Handkreissäge mit Führungsschiene?


Metabo 691064000 Handkreissäge KS 55 FS Set

Metabo 691064000 Handkreissäge KS 55 FS Set

 

Führungsschienen sind mit einer Nut versehen, welche verhindert, dass die Handkreissäge nach links oder rechts aus ihrer Spur kommt. Zudem haben Führungsschienen den Vorteil, dass die Kreissäge dort besser gleitet.

 

Eine Führungsschiene sollte ausreichend lang sein, sodass auch breitere Werkstücke damit zuverlässig gesägt werden können. Die Außenkante der Schiene ist so konzipiert, dass die Sägeschnitte nicht zu schnell einreißen. Somit wird ein schonendes und sauberes Sägen gewährleistet.

 

Darüber hinaus sorgt eine Führungsschiene dafür, dass die Oberfläche des Werkstücks nicht verkratzen kann. Für ein zu 100 % genaues Sägen ist eine Führungsschiene unabdingbar.

 

Führungsschienen sind meist aus Aluminium gefertigt. Auf der Oberseite weisen Sie Führungsrippen auf, in welche der untere Rahmen der Handkreissäge aufgesetzt wird. Dank einer Gleitbeschichtung kann die Säge besonders leicht über die Schiene fahren. Auf der Unterseite ist die Schiene mit Gumminoppen versehen. Ebenso finden Sie an den Kanten einen Splitterschutz.

 


Worauf Sie beim Kauf einer Handkreissäge mit Schiene achten sollten!


Metabo Handkreissäge mit Führungsschiene KS 55 FS Set

Metabo Handkreissäge mit Führungsschiene KS 55 FS Set

 

Bevor Sie sich für eine Handkreissäge mit Führungsschiene entscheiden, können die folgenden Kaufkriterien vielleicht hilfreich sein.

 

Handkreissäge oder Tauchsäge?

Im Grund können beide Arten empfohlen werden. Handkreissägen sind etwas flexibler einsetzbar, da sie auch zur Seite geneigt werden können. Dafür ist der Sägeschnitt nicht so sauber wie bei einer Tauchsäge.

 

Akkubetrieb oder Handkreissäge mit Netzstromkabel?

Die meisten Handkreissägen werden mit Netzstromkabel für einen 230 Volt Anschluss angeboten. Diese erreichen eine hohe Maschinenleistung und können nahezu alle Werkstücke sicher sägen.

 

Es werden aber auch akkubetriebene Handkreissägen angeboten. Diese verwenden heute ein 18 Volt Lithium-Ionen-Akkusystem. Auch wenn der Sägeblattdurchmesser der Akku-Maschinen mit den kabelgebundenen Modellen gleich groß ist, erreichen diese Handkreissägen eine geringere Schnitttiefe.

 

Akku-Handkreissägen kommen meist nur auf 35 bis 42 mm Schnitttiefe. Dafür bieten einige Modelle weitere Features, wie zum Beispiel ein integriertes LED-Arbeitslicht. Akku-Modelle müssen insgesamt nicht schlechter sein. Sie profitieren hier von einem kabellosen und flexiblen Betrieb.

 

 

Die Maschinenleistung

Für einen kraftvollen Sägeschnitt sollte Ihre Handkreis- oder Tauchsäge über eine ausreichende Maschinenleistung, sprich Nennaufnahmeleistung verfügen. Mit rund 1.200 Watt sind Sie in aller Regel gut bedient.

 

Sägeblatt

Sowohl bei den Tauchsägen als auch den herkömmlichen Handkreissägen werden Sägeblätter mit 160 oder 165 mm Durchmesser verwendet. Hier können Sie nichts falsch machen.

 

Achten Sie lediglich beim Nachkauf auf den richtigen Durchmesser und die passende Bohrung. Dann können Sie ggf. auch günstigere Sägeblätter von Drittanbieter verwenden.

 

Schnitttiefe

Die Schnitttiefe richtet sich immer daran, wie stark die zu sägenden Materialien sein sollen. Bei Kreissägen liegt die Schnitttiefe bei rund 55 mm. Damit lassen sich die meisten gängigen Bretter zuverlässig sägen.

 

Beachten Sie, dass Handkreissägen auch einen winkeligen Sägeschnitt durchführen können. Dabei wird die Säge bis maximal 50 Grad zur Seite gekippt. In diesem Fall sinkt die Schnitttiefe natürlich. Anstelle von 50 mm kommen Sie dann nur noch auf 40 mm.

 

Tauchsägen können keinen Winkelschnitt durchführen. Wegen des Tauchmechanismus senkt sich das Sägeblatt nur senkrecht nach unten.

 

Leerlaufdrehzahl

Makita Tauchsäge mit Führungsschiene - 5800 upm.

Makita Tauchsäge mit Führungsschiene – 5800 upm.

 

Handkreissägen kommen auf eine Leerlaufdrehzahl zwischen 4.700 und 6.100 Upm. Sie unterscheiden sich damit nicht von den Tauchsägen. Generell sollten Sie auf eine ausreichende Drehzahl von 5.500 Upm achten.

 

Noch besser sind natürlich Kreissägen mit Drehzahlregulierung. Es handelt sich dabei um die etwas teureren Top-Modelle. So können Sie damit beispielsweise zwischen 2.100 und 4.700 Upm die Drehzahl regulieren. Auf diese Weise kann der Sägeschnitt verbessert werden.

 

Sanftanlauf

Auf jeden Fall sollten Sie zu einer Handkreissäge oder Tauchsäge greifen, die über einen Sanftanlauf verfügt. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Säge ruckartig anspringt und dabei ggf. die Kante des Werkstücks beschädigt.

 

Konstantelektronik

Hochwertige Kreissägen verfügen über eine Konstantelektronik. Dies bedeutet, dass die Drehzahl des Sägeblattes auch unter Last immer gleichbleibt. Somit kann die Säge von Anfang bis Ende kraftvoll mit voller Leistung sägen.

 

Staubabsaugung

Die meisten Modelle besitzen hinten über einen Staubsaugeranschluss. Da beim Sägen immer viel Sägestaub anfällt, ist diese Funktion recht nützlich. Immerhin bleibt somit der Arbeitsplatz weitgehend sauber.

 

Motorstopp

Handkreissägen mit Motorstopp bieten den Vorteil, dass der Motor das rotierende Sägeblatt sofort abbremst. Bei günstigeren Kreissägen läuft das Sägeblatt dagegen langsam aus. Mit Motorstopp erreichen Sie eine höhere Sicherheit.

 

Parallelanschlag

Die meisten Kreissägen sind mit einem Rahmen verbunden, den Sie auf das Werkstück aufsetzen können. Hier finden Sie meist auch einen Parallelanschlag, der Sie unterstützt, um möglichst gerade Sägeschnitte auszuführen.

 

Führungsschiene

 Metabo 691064000 Handkreissäge mit Führungsschiene KS 55

Metabo 691064000 Handkreissäge mit Führungsschiene KS 55

 

Auch wenn eine Kreissäge mit Führungsschiene etwas teurer ist, sollten Sie auf dieses Feature nicht verzichten. Die meisten Handkreissägen lassen sich übrigens auch nachträglich mit einer Führungsschiene ausstatten.

 

Beim Kauf sollten Sie immer darauf achten, dass die Führungsschiene genau zu Ihrer Handkreissäge passt und ggf. auch ausreichend lang ist.

 

Softgrip

Sicherheit spielt bei Kreissägen eine wichtige Rolle. Heutige Handkreissägen und auch Tauchsägen verfügen über einen ergonomischen Bügelgriff, der mit einer Softgrip-Ummantelung versehen ist. Auf diese Weise liegt die Säge auch bei schwitzigen Händen immer sicher in der Hand.

 

Das Gewicht

Handkreissägen sind nicht gerade leicht. Sie wiegen durchschnittlich zwischen 3,5 bis 6,5 kg. Vorteilhaft ist, dass Sie die Säge während der Sägearbeit nicht tragen müssen. Aus diesem Grund spielt das Gewicht beim Kauf eine untergeordnete Rolle.

 

Übrigens müssen Sie beim Sägen keinen großen Kraftaufwand anwenden. Die Säge sollten Sie nicht mit Gewalt beim Sägen gegen das Werkstück drücken. Es reicht vollkommen aus, wenn Sie die Säge für sich arbeiten lassen.

 

Transportkoffer

Bei vielen Markenherstellern erhalten Sie beim Kauf auch gleich einen Transportkoffer oder eine Transporttasche dazu. Dies ist recht praktisch, da die Sägemaschine auf diese Weise immer sicher aufgehoben ist.

 

Zudem verhindern Sie beim Transport mögliche Beschädigungen am Sägeblatt. Achten Sie daher beim Kauf darauf, ob ein Koffer oder eine Tasche dabei ist.

 


Unsere Top 7 Empfehlung für Handkreissäge mit Führungsschiene

Bosch Kreissäge PKS 66 AF (mit Führungsschiene, 1600 Watt, im Karton)
Makita Tauchsäge mit Führungsschiene und Makpac, SP6000J1
Metabo 691064000 Handkreissäge KS 55 FS Set (1200 W Führungsschiene 160 cm Sägeblatt 18 Zähne, Anschlag), Mehrfarbig
Güde 58232 TAUCHKREISSÄGE TS 57-1400 KE SET, 1400 W, 230 V, blau, rot

 

Fazit:

Eine Handkreissäge mit Führungsschiene eignet sich besonders gut, um damit überaus saubere und gerade Sägeschnitte ausführen zu können. Nicht immer wird eine Führungsschiene gleich mit angeboten. Es gibt diese aber separat nachzukaufen.

 

Wenn Sie sich für eine Kreissäge mit Führungsschiene entscheiden, dann sollten Sie zusätzlich noch einen Preisvergleich vornehmen. Damit lässt sich vielfach noch etwas sparen.

 

FAQ – Häufige Fragen zum Thema Handkreissäge mit Führungsschiene

 

Welche Handkreissäge mit Führungsschiene?

Zahlreiche bekannte Markenhersteller bieten Handkreissägen mit Führungsschiene an. Hierzu gehören beispielsweise die Bosch Kreissäge PKS 66 AF als Bestseller, dicht gefolgt von der Scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55, der Makita Tauchsäge mit Führungsschiene SP6000J1 und der Metabo Handkreissäge KS 55 FS, die es im praktischen Set gibt.

 

Wie benutzt man eine Handkreissäge?

Überprüfen Sie zunächst die Maschine auf mögliche Beschädigungen oder ein abgenutztes Sägeblatt. Spannen Sie das zu sägende Werkstück dann sicher ein. Montieren Sie an Ihre Handkreissäge eine Führungsschiene und setzen diese mitsamt der Maschine vorsichtig auf das Werkstück. Stellen Sie die Stromverbindung her. Dann können Sie die Säge einschalten und entlang der Führungsschiene saubere Sägeschnitte ausführen.

 

Für was braucht man eine Tauchsäge?

Tauchsägen sind etwas genauer als herkömmliche Handkreissägen. Ihre Stärken bestehen darin, dass diese Kreissägen auch mittig auf dem Werkstück platziert werden können. Durch den Tauchmechanismus können Sie beispielsweise Ausschnitte für Küchenspülen oder Kochfelder herstellen. Aber auch alle übrigen Sägearbeiten lassen sich damit sauber und zuverlässig erledigen.

 

Linkquellen:
https://www.vergleich.org/

https://selbermachen.de/